Katzen

Unsere Glückskinder berichten

Purtzl
Purtzl

Liebes Deachanthof Team!
Ich bin’s euer Purtzl, bin jetzt schon 2 Monate in meinem neuen Zuhause.
Stellt euch mal vor, als ich in mein neues Zuhause kam war da auf einmal eine Hündin, die Susi ist aber sehr lieb und verschmust (schelckt mich immer ab).
Nach 2 Wochen hatte ich die komplette Wohnung erkundet und einiges endeckt, ich habe einen 2 Meter hohen Kratzbaum und 2 Katzentunnel nur für mich ganz allein, stellt euch das mal vor.
Mit Susi habe ich ein Abkommen, ich lass ihr von meinem Futter immer ein paar Stücke übrig und dafür darf ich von dem großen Wassernapf mit ihr trinken.
Zuhause kann ich jeden Tag viel spielen, schmusen und fressen. Ich habe auch immer sehr viel Nassfutter, Trockenfutter und Leckerlis und meine Familie tanzt jetzt schon nach meiner Pfeife.
Stellt euch mal vor ich darf auch jede Nacht bei meiner Familie im großen Bett schlafen, dass mir natürlich sehr gefällt.
Mein neues Frauchen Mia kuschelt sich jeden Tag sehr oft zu mir und gibt mir auch sehr viele Bussis, das genieße ich sehr und grins dann auch immer.
Ich finde es hier so toll, dass ich für immer hierbleiben werde.
Also wünsche ich euch alles Gute und ein riesengroßes danke an alle die sich um mich gekümmert haben.

Euer Purtzl 🐱

März 2020

Joyce, Edgar & Findus
Joyce, Edgar & Findus

Liebes Team vom Dechanthof!

Zuerst einmal: vielen vielen Dank für eure Arbeit!
Wir haben mittlerweile 3 Katzen von euch und mit der tollen Hilfe von Sonja Hurter (Katzencouch) hat die Zusammenführung der 3 im Endeffekt sehr gut geklappt. Anfang 2019 haben wir unsere Joyce von euch geholt. Sie war damals geschätzt 14 Jahre alt, hatte eine chronische Maulentzündung und war schon einige Monate bei euch. Ich schreibe euch vor allem deshalb, weil ich mich für die Adoption von älteren Tieren aussprechen möchte!! So süß die Katzenbabys auch sind…. gerade die Älteren haben eine Chance verdient. Unsere Joyce fühlte sich von Tag 1 bei uns zuhause, sie blühte richtig auf. Die Neugier unseres kleinen Sohnes (2,5 damals) hat sie stoisch ertragen, nur hin und wieder hat sie mit einem krallenlosen Pfotenhieb Grenzen eingefordert. Wenn er schlief, hat sie sich zu ihm gekuschelt. Joyce ist eine absolute Bereicherung. Sie ist zwar eher eine Einzelgängerin, aber den familiären Zuwachs mit Edgar (ca. 1 Jahr) und Findus (bei euch noch Nora, ca. 8 Monate) hat die alte Dame ganz ihrem ruhigem, ausgeglichenen Charakter entsprechend auch recht schnell akzeptiert. Besonders mit Findus ist die Rasselbande nun recht harmonisch geworden. Edgar und Findi spielen, Joyce beobachtet skeptisch mit Sicherheitsabstand 😅 Vielen Dank für unsere 3, insbesondere für unsere Joyce, unsere gute Seele.
Wir dürfen ihr einen schönen Lebensabend bereiten und bisher habe ich den Eindruck, Alter ist bei ihr wirklich nur eine Zahl 😊 LG

März 2020

Ferdinand
Ferdinand

Guten Abend, liebes und großartiges Team!!
Ferdinand genießt die Frühlingstemperaturen im Freien, seit gestern ist seine Begeisterung für den Balkon nicht mehr zu bremsen. Anfangs war er noch verunsichert, wenn ich aufgestanden oder in der Nähe der Balkontür war, dann ist er gleich aufgehüpft und in die Wohnung gelaufen, glaub‘ er hat nur eine Runde gemacht, weil er ist gleich wieder dahergelaufen gekommen und hops wieder raus! Es ist soooo schön zu sehen, wie er immer selbstbewusster und richtig fröhlich wird, spielt, rollt am Boden hin und her und bleibt am Rücken liegen, richtig entspannt, dann hüpft er vor‘m Aquarium auf seinen Hinterbeinchen nach rechts und links, dazwischen trommelt er mit den Vorderpfoten gegen die Scheibe!! Mit seinen Brüdern hat er das große Los gezogen und die beiden mit dem kleinen Bruder! Thema: angreifen: so weit sind wir noch nicht!!! Doch wenn seine Brüder von mir gestreichelt werden und mich „beschmusen“, dann schaut Ferdi aufmerksam zu und ihm fallen fast seine kugelrunden Augen aus dem Kopf!!!

Wir wünschen Ihnen allen einen schönen Abend, bitte bleiben Sie gesund!!!

Liebe Grüße von Ferdinand und seiner Familie!!😘😘😘

März 2020

Scary & Movie
Scary & Movie

Liebes Dechanthof Team!
Am 13.02.2020 habe ich Scary und Movie bei euch abgeholt. Sehr positiv war den kleinen „Beißern“ keiner gestimmt und ihr hattet die ersten vier Tage auch recht. Bis Movie plötzlich merkte, dass gestreichelt werden doch ganz toll ist und seit diesem Tag ist er mehr Hund als Katze 😛 Er folgt einen überall hin, will dauernd spielen und schmusen. Auch die bissige Scary zeigt sich plötzlich von der Schmuserseite. Der Bruder hat es ja vorgemacht. Streicheln okay, nur bitte schau mich dabei nicht an 😅 Die zwei entwickeln sich super und Scary verliert von Tag zu Tag ihre extreme Scheu und Angst vor Bewegungen. Ein paar Bilder und Videos habe ich euch von den beiden mitgeschickt!
Liebe Grüße!

März 2020

Maggie & Lisa
Maggie & Lisa

Hallo liebes Team vom Dechanthof 😀
Wir sinds Maggie und Lisa. Seit Oktober 2019 sind wir jetzt bei unsere Familie. Wir wollten euch nur erzählen das es uns prächtig geht. Unsere Familie liebt uns über alles und wir bereiten ihnen viel Freude und auch Spaß, da wir manchmal viel Blödsinn machen. Aber das stört unsere Familie nicht da wir ja erst „erwachsen“ werden. Alles in allem geht es uns großartig 🤗 und das wollten wir euch wissen lassen 😀
Danke das ihr uns damals aufgenommen und aufgepäppelt habt 🤗
Anbei noch ein paar Fotos von uns.

Lg Maggie, Lisa und Family

März 2020

Fanny (ehem. Tina)
Fanny (ehem. Tina)

Hallo, unsere kleine Fanny (früher Tina), die wir am 15. November 2019 adoptiert haben, ist jetzt kastriert. Es geht ihr heute, eine Woche nach dem Eingriff, bestens. Sie ist frech und wild wie vorher, das Essen schmeckt und sie war gar nicht beleidigt!
Liebe Grüsse !
Fanny und Familie K.

März 2020

Maisie (ehem. Mietzi)
Maisie (ehem. Mietzi)

Hallo ihr Lieben!

Ich war gestern sehr traurig, als ich gelesen habe, dass wir euch und eure Hunde nicht mehr besuchen dürfen, finde die Entscheidung aber mehr als vernünftig. Nachdem unsere Hündin verstorben ist, haben uns die Spaziergänge mit euren Rabauken im letzten Jahr sehr viel Kraft gegeben und auch Lebensfreude. Darauf zu verzichten, wird schwierig für uns. ABER: eure Mietzi – jetzt Maisie wird sich darüber freuen, weil wir jetzt natürlich noch öfter bei ihr zu Hause sind. Deshalb dachte ich, ihr freut euch über schöne Nachrichten:

Maisie hat sich sehr gut bei uns eingelebt und die Herrschaft an sich gerissen. Sie fordert von früh bis spät Aufmerksamkeit und hat unbändige Energie. Ich kann euch gar nicht sagen, wie viele Spielangeln und Spieldecken und Kratzbäume und Rascheltunnel bei uns in der Wohnung herumkugeln. Egal was wir nach Hause bringen, sie findet es toll! Gerne sitzt sich auch am Balkon draußen und beobachtet das Geschehen, wobei wir nun unser Katzennetz verstärken müssen, da die kleine Maus dazu neigt, darauf herumzuklettern (manchmal kann man ihr dabei zusehen, wie sie Ausbruchspläne schmiedet, hahaha). Sie war im Februar sogar schon mal 4 Tage auf Urlaub (wir waren in der Therme) bei Tante und Onkel von Franzi. Die beiden haben schon früher auf unsere erste Katze aufgepasst und sind absolute Katzenmenschen. Ich selber war fertig und hatte Angst, dass das nicht klappt, wegen des neuerlichen Ortswechsels, und konnte mich gar nicht auf den Urlaub freuen. Natürlich war meine Sorge völlig unbegründet. Maisie hat das Ganze bestens weggesteckt und sich in ihrem Urlaubshotel pudelwohl gefühlt.

Wir waren in den 3 Monaten seit sie bei uns ist 2x bei unserem Tierarzt. Zuerst haben wir einen Ultraschall machen lassen, die Organe sind top in Ordnung. Vor etwa einem Monat waren wir ein zweites Mal für eine Blutuntersuchung. Hier wurde festgestellt, dass die kleine Maus erhöhte Phosphorwerte hat, was sich negativ auf die Nieren auswirken kann. Wir haben sofort angefangen (auf Empfehlung des Arztes) das Futter nach und nach auf phosphorarme Varianten bzw. Nierendiät umzustellen. Das klappt jetzt gut, wo wir festgestellt haben, dass Maisie Pastete nicht so gerne mag wie Ragout 😉
In ein paar Wochen lassen wir dann prüfen, ob die Futterumstellung die Blutwerte verbessert oder ob wir doch Medikamente verabreichen müssen. Unser Tierarzt war im Übrigen auch sehr begeistert von eurer Vorarbeit. Die umfassenden Unterlagen, die ihr uns bereitgestellt habt, haben ihn sehr beeindruckt. *daumenhoch*

Alles in allem ist Maisie topfit, auch dass ihr ein Auge fehlt, schränkt sie überhaupt nicht ein. Egal, was sie Schreckliches erlebt haben mag, jetzt ist sie happy! Ich übermittle euch noch ein paar Fotos im Anhang!

Franzi und ich (Katrin) schicken euch ganz liebe Grüße, bitte Sue und Amak ein Bussi von uns übermitteln.

Hoffentlich dürfen wir euch bald wieder besuchen.
Macht so weiter – ihr seid die BESTEN!

März 2020

Luna (ehem. Lilly)
Luna (ehem. Lilly)

Liebes Team vom Dechanthof,

wir haben Luna im Jänner zu uns geholt.

Beim ersten Aufeinandertreffen mit unserem 6 kg Kater gab es ein Pfauchen von der kleinen Luna und unser Großer hat sich sehr gefürchtet.

Die erste Woche hat sich Luna am Dachboden verkrochen und wir haben sie nicht viel gesehen. Jetzt ist sie aber nur mehr bei uns. Sie ist total verspielt und versteht sich auch mit Dix besser. Wenn ihm die Spielerei zuviel wird, geht er halt nach draußen. Da darf Luna noch nicht mit!

Liebe Grüße
Familie W.

März 2020