Katzen

Unsere Glückskinder berichten

Pebbles & Trouble
Pebbles & Trouble

Liebes Dechanthof Team!

Ich dachte es wird euch freuen, zu hören, was aus den beiden „Troublemakern“ geworden ist: Trouble und Pebbles haben sich gut zu Hause eingelebt. Pebbles kommt schon freiwillig streicheln, Trouble darf man mittlerweile in seinen Ruhephasen streicheln ohne angefaucht zu werden.

Es war definitiv eine gute Entscheidung die beiden zu holen.

Ein ganz herzliches Dankeschön nochmal an Kitty und Sabrina, die sich so viel Zeit und Mühe mit mir gegeben haben.

LG Barbara Z.

Jänner 2020

Idefix
Idefix

Liebes Dechanthof-Team!

Idefix ist mittlerweile ein Jahr bei mir. Er hat sich ziemlich schnell eingewöhnt und liebt es zu kuscheln.
Bei Fremden ist er noch etwas schüchtern aber wenn man auf ihn zugeht taut er schnell auf und erfreut sich dann natürlich auch auf seine Streicheleinheiten.
An sonnigen Tagen genießt auch gerne die Sonne am Balkon.

Vielen Dank für den tollen Kater!

Liebe Grüße
Larissa

Jänner 2020

Coco & Hazel (ehem. Scarlett & Destiny)
Coco & Hazel (ehem. Scarlett & Destiny)

Liebes Dechanthof-Team!

Am 05.12.2018 haben wir Coco (Scarlett) samt eines ihrer Adoptivkinder Hazel (Destiny) zu uns genommen. Coco brauchte gar keine Eingewöhnungsphase, noch am selben Abend (nach einem kleinen Rundgang im Wohnzimmer) hat sie es sich gleich auf einer Schoß bequem gemacht und die Streicheleinheiten genossen. Hazel brauchte natürlich etwas länger zum Auftauen, aber durch Coco und ihre Neugier kam sie auch immer öfter zu uns. Wir haben uns sehr gefreut als sie nach einem Monat auch alleine bei uns lag (leider nur kurz, da sie doch Cocos Anwesenheit bevorzugt).

Jetzt – ein gutes Jahr später – folgt uns auch Hazel immer mehr auf Schritt und Tritt bzw. wartet vor verschlossenen Türen bis wir wieder rauskommen. Natürlich ist sie nicht so anhänglich und verschmust wie Coco, aber wir denken, dass sie sich schon sehr an uns gewöhnt hat, da sie auch bei den Tierarztbesuchen (sei es die Kastration oder die Impfung) bei uns ganz ruhig verhalten hat und uns schon sehr zu vertrauen scheint.

Wir lassen die zwei natürlich regelmäßig raus (die Montage einer Katzenklappe ist leider nicht möglich). Coco kann sich zwar nie entscheiden ob sie lieber raus oder rein will, Hazel hingegen genießt die Zeit draußen umso ausgiebiger. Aber beide hören auf ihre Namen und kommen beinahe immer gleich zum Fenster gerannt und wieder rein wenn wir sie im Bedarfsfall rufen (vorausgesetzt Hazel konnte mindestens eine Stunde draußen genießen).

Liebe Grüße von

Hazel und Coco
Kerstin und Thomas

Jänner 2020

Ferdinand
Ferdinand

Wunderschönen Nachmittag!

Klein Ferdinand wünscht Ihnen und seinen ehemaligen Mitbewohnern ein schönes neues Jahr und viel Glück! Mittlerweile hat er schon einige Male bei mir im Bett geschlafen, das erste mal hab ich vor lauter Freude und Aufregung gar nicht mehr g‘scheit weiterschlafen können! Die beiden Fotos sind von soeben, ich liege am Sofa und er hüpft rauf und putzt sich, beim zweiten Foto schaut er direkt in Kamera, weil ich „Ferdi“ gerufen habe! Er hört richtig brav schon auf seinen Namen!! Einmal hat meine Schwester, die über Weihnachten zu Besuch war (lebt in Kalifornien mit 2 Tierheim-Hunden und 9 Katzen) beobachtet und auch fotografiert, dass Ferdi vor mir sitzt, wenn ich tief schlafe und mich minutenlang anschaut!!! Ist das herzig?!?! Richtig angreifen lässt er sich noch nicht, aber das kommt auch noch!!! Auch wichtig: er benützt mittlerweile fast ausschließlich das große „Gemeinschaftskisterl“ – sooo brav!!

Nochmals alles Liebe für 2020!!!

Jänner 2020

Diva, Timon & Pumba
Diva, Timon & Pumba

Liebes Team!

Frohe Weihnachten wünschen wir mit Diva, Timon & Pumba und ein gesundes neues Jahr!

Die 3 entwickeln sich prächtig!

Pumba war ja von Anfang an gleich Feuer und Flamme in seinem neuen zu Hause. Mittlerweile ist er Cortisontabletten frei und muss nur noch inhalieren und Nasentropfen nehmen. Er hat schön abgenommen und ist eine richtige Sportskanone geworden. Es hat sich herausgestellt dass er an starken Allergien leidet, sowohl Nahrung als auch Pollen. Nach längerem beobachten bekommt er momentan nur selbst gekochtes Huhn. Alle anderen Fleischsorten und auch Fisch lösen seine Allergie aus. gerade testen wir auch Pferdefleisch aus, natürlich selbst gekocht. Seit der Ernährungsumstellung geht es ihm aber deutlich besser und das Asthma scheint nicht so schlimm zu sein wie anfangs von uns vermutet da die Allergien seine Atmung auch erschweren.

Timon war anfangs ängstlich und unsicher. Mittlerweile ist er selbstbewusst geworden und sehr verschmust und vor allem sehr verspielt. Er lässt sich auch brav bürsten und genießt es richtig. Er ist auch sehr neugierig und erkundet alles Neue.

Diva wollte sich anfangs nicht anfassen lassen und hat ihre Unsicherheit durch pfauchen Überspielt. sie lässt sich mittlerweile gerne streicheln und ist die erste die zur Begrüßung angelaufen kommt. Seit ungefähr einem Monat lässt sie sich auch bürsten und von uns auf der Couch streicheln. Sie lässt sich auch schon kurz hochheben. Und sie liebt Pflanzen 😊

Liebe Grüße

Julia R.

Dezember 2019

Tina
Tina

Hallo,
ich wollte berichten, dass sich die kleine Tina bei uns schon gut eingelebt hat. Am 15. November ist sie bei uns eingezogen und hat erst einmal die Wohnung gründlich besichtigt, dann hat sie sich ordentlich ausgeschlafen. Am nächsten Tag war es, als ob sie schon immer da gewesen wäre. Das Kisterl benutzt sie sehr brav, Essen schmeckt ausgezeichnet, mit unserer Kimi hat sie sich auch bald angefreundet. Sie ist sehr aufgeweckt und lebhaft und ein kleiner Wirbelwind. Mit dem rosa Stoffhasen liefert sie sich wilde Ringkämpfe. Sie lässt sich gerne herumtragen und schnurrt laut. Mit ihrer lieben Art erobert sie alle Herzen im Sturm.

Wir wünschen euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr (das hoffentlich ohne wilde Raketenknallereien beginnt)

Herzliche Grüsse
Florian und Ingrid K.

Dezember 2019

Maisie (ehem. Mietzi)
Maisie (ehem. Mietzi)

Liebes Dechanthof-Team!

Vorigen Freitag hat sich mein Leben verändert. 2 Menschen haben mich mitgenommen. Ich wusste zuerst gar nicht, wie mir geschieht und war sehr ängstlich – aber nicht lange!

Ich weiß noch nicht genau, ob ich dort bleiben darf, deswegen bin ich manchmal skeptisch – aber es ist riesig viel Platz. Und die beiden Menschen vermitteln mir den Eindruck, dass sie es sehr gut mit mir meinen. Deswegen schmuse ich auch so oft es geht mit ihnen, damit sie es sich nicht anders überlegen.
Ich fresse wie ein Scheunendrescher – sagt zumindest Katrin, eine von meinen neuen Menschen. Sie sorgt dafür, dass es mir an nichts fehlt und gibt mir die doofen Ohrentropfen. Franz, der andere Mensch, sieht mich einfach nur immer überglücklich an. Ich glaube, den habe ich um den Finger gewickelt.

Wir spielen viel und ich bin ständig auf Erkundungstour – ihr müsst euch vorstellen, was ich für einen Abenteuerspielplatz habe! Eine Bibliothek mit vielen Regalen, hohe Hängeregale, und genau die gleichen Kästen, die es im Dechanthof in den Katzenzimmern gibt, überall kann ich hoch und wieder runter klettern. Außerdem habe ich einen 2 Meter 40 hohen Kratzbaum – für mich ganz alleine! Das ist so verrückt!

Zum Schluss möchte ich euch noch kurz erzählen, dass ich einen neuen Namen habe – Maisie! Klingt ähnlich wie Mietzi, ich find den Namen voll okay.

Ich melde mich wieder bei euch – DANKE für alles!
Eure Maisie

Ihr Lieben,

Franz und ich sind sehr glücklich. Nachdem wir über drei Jahre keine Katze mehr hatten und über ein Jahr schon gar kein Fellknäuel mehr durch unsere Wohnung gewandert ist, ist es eine Umstellung. Es herrscht keine Totenstille mehr – und Maisie ist eine echt lebhafte Katze, die lärmt für 2 J

Schlaf hatten wir die letzten Tage wenig. Sie wandert umher und maunzt wie eine Sängerin. Aber das ist uns egal. Wir wissen, dass sie sich auch erst eingewöhnen muss. (und Schlaf wird ohnehin überbewertet). Wir können uns bei euch allen nur für eure tolle Arbeit bedanken und versuchen, euch mit Gassigehen, Futterspenden und sonstigem weiter zu unterstützen.

Ich habe euch im Anhang ein paar Fotos beigefügt. Es sind noch nicht viele, aber es werden sicher noch einige folgen.

Herzliche Grüße von Maisie, Franz und Katrin

Dezember 2019

Mio (ehem. Ronaldo)
Mio (ehem. Ronaldo)

Liebe Sabine B., liebe Kitty, liebe Gaby,

es ist Zeit für einen ersten Bericht von Mio in seinem neuen Leben 😺….

Am Anfang gab es viel Pfauchen und Brummen, das hat mittlerweile sehr nachgelassen. Zum Grenzenabstecken ist es hin und wieder noch im Einsatz, aber das ist eben Katzensprache 😺. Es gibt auch schon zarte Annäherungsversuche – nach erst knapp 3 Wochen Zusammenleben wirklich ein Fortschritt!
Mit Emmi 🐕 gab’s ein interessiertes Beschnuppern – und das war’s. Die beiden gehen sehr freundlich und sanft miteinander um – Mio hat keine Angst oder Ablehnung gezeigt. Er scheint ein sehr anpassungsfähiger Bursche zu sein – und Emmi ist sowieso die größte Katzenversteherung von ganz überall 😁.

Bei mir war er vom ersten Tag an extrem anhänglich und liebesbedürftig. Ich glaube, daß ihm die menschliche Zuwendung am meisten gefehlt hat. Er kriegt sich vor Liebesbezeugungen manchmal gar nicht ein 😻, das ist einfach unglaublich! Er hat von Anfang an im Bett geschlafen, als ob er nie was anderes getan hätte. Er liebt es, am Bauch gekrault zu werden, davon kann er gar nicht genug kriegen ☺️. Er folgt mir auch oft überall hin – mehr noch als Emmi 😁.

Gegessen hat er vom ersten Tag an selbstständig und von ganz alleine – und sehr brav. Die Tabletten habe ich ihm in Katzenstangerln untergejubelt – hat gut funktioniert 😋.

Gestern waren wir bei seinem künftigen Leibarzt, damit er seine 2. Impfung bekommt und gewogen wird: er hat schon 45 dag zugenommen 😻!! Da die Tabletten zu Ende sind, bekommt er in den nächsten Wochen 1x wöchentlich einen Cocktail aus Vitaminen und Thiamin mit der Spritze, und im Jänner machen wir einen Bluttest, um seine Werte zu kontrollieren.
Der Drohtest hat mit dem rechten Auge jedesmal funktioniert, mit dem linken 2 von 3 Malen. Ich habe aber den Eindruck, daß er nicht so schlecht sieht, da er ohne zu zögern überall raufspringt und zielgenau und sicher landet 😊.

Ach ja: er ist eine kleine Plaudertasche – herrlich 😻!

Und natürlich gibt’s auch Fotos – ich hänge Euch ein paar dran.

Macht Euch keine Sorgen um Mio – er ist ein selbstbewusster kleiner Bursche, und bei mir muss er nie wieder leiden!!

Alles Liebe,
Susi H.

Dezember 2019