Elektronische Kennzeichnung für Hunde


Seit dem 1. Jänner 2010 sind alle HundehalterInnen verpflichtet ihre in Österreich gehaltenen Hunde mit einem elektronisch ablesbaren Mikrochip kennzeichnen zu lassen. Außerdem müssen die Hunde in einer Bundesdatenbank registriert werden.

Dieser Chip enthält eine 15-stellige unverwechselbare Nummer, hält ein Leben lang und ist nicht gesundheitsschädlich. Das Einsetzen ist mit einer Impfung für das Tier vergleichbar.

Die Eintragung in diese Bundesdatenbank kann von den TierhalterInnen selbst oder den behandelnden TierärztInnen vorgenommen werden oder es können die Daten von der Bezirksverwaltungsbehörde, in Wien vom Veterinärdienst und Tierschutz (MA 60) eingetragen werden. Die MA 60 benötigt für den Eintrag in die Datenbank ein ausgefülltes Registrierungsformular. Es kann telefonisch unter +43 1 4000-8060 oder per E-Mail: post@ma60.wien.gv.at bei der MA 60 bestellt werden.

Hunde, die in privaten Datenbanken vor 2009 eingetragen worden sind, müssen jedenfalls in der Bundesdatenbank neu registriert werden. Für alle anderen Hunde, die ab diesem Stichtag bei animaldata.com oder petcard.at registriert worden sind, werden die Daten automatisiert übernommen.

 

Für KatzenhalterInnen ist das Chippen ihrer Tiere freiwillig, lediglich für den Reiseverkehr über die Grenze hinaus müssen auch Katzen gechippt und die Nummer im Heimtierausweis eingetragen sein.

Welpen müssen spätestens mit einem Alter von drei Monaten, jedenfalls aber vor der ersten Weitergabe gechippt werden. Alle HundehalterInnen müssen binnen eines Monats nach der Kennzeichnung, nach der Einreise oder nach der Weitergabe des Hundes für die Eintragung ihrer Daten und der des Hundes in der Bundesdatenbank Sorge tragen. Das Einsetzen des Chips und das Ausstellen des EU-weiten Heimtierausweises für das Tier besorgen alle praktischen TierärztInnen.

Chip- und Registrierungspflicht für Hunde

Information für Hundehalterinnen und Hundehalter

http://heimtierdatenbank.ehealth.gv.at/

 

 

Download
Info - Folder
Folder_Heimtierdatenbank.pdf
Adobe Acrobat Dokument 928.2 KB

Chip-Pflicht: Kennzeichnung und Registrierung von Hunden

Welche Hunde müssen gechippt werden?

 

Nach einer zweijährigen Übergangsfrist müssen nun seit 2010 alle in Österreich gehaltenen Hunde mit einem Microchip gekennzeichnet sein. Hunde, die aus anderen EU-Ländern nach Österreich verbracht werden, müssen ebenfalls mit einem Microchip gekennzeichnet sein bzw. werden. (Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über die Einreisebestimmungen, wenn Sie einen Hund aus einem anderen Land nach Österreich bringen wollen.)