Hunde

Alma (ehem. Akira)

Liebes Dechanthof – Team!
Vor beinahe fünf Jahren habe ich euch als junges, verspieltes Kangalmädchen mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen. Mit einem Weinenden, weil ihr mich rührend und toll versorgt und euch so gut um mich gekümmert habt und mit einem Lachenden, weil ich schon geahnt habe, dass mein neues Daheim genau nach meinem Geschmack sein würde (nicht nur, weil hier alle nach meiner Pfeife tanzen müssen hihi)…
Meine ersten drei Freundinnen waren seltsame Hunde, die miauten und mir gerne ihre Krallen, später allerdings auch ihre liebenswürdigen Seiten, gezeigt haben. Mittlerweile bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, ob es sich nicht doch um sogenannte „Katzen“ handelt. Egal, lieb haben und auf sie aufpassen, das ist meine Berufung. Ich muss euch auch von meinem besten Kumpel und meiner Chefin, der kleinen, lästigen Kroatin Mala erzählen, die ein Jahr nach meinem Einzug unser Zuhause mächtig auf den Kopf gestellt hat… Sie ist meine liebste Spielgefährtin und Seelenfreundin, denn ja, was soll ich sagen… Auch mit beinahe sechs Jahren bin ich im Herzen noch ein lustiges und quirliges Kangalgirlie, die ganz schön oft ihre „fünf“ Minuten hat…
So habe ich im Laufe der Jahre ganz schön viele Fortschritte gemacht und neue Freundschaften geschlossen: Ich liebe beispielsweise Tinkerbell, die Hafistute von Patrick und Jasy, mit ihr und Mala gehe ich auf lange Erkundungsgänge in „meinen“ aufs genaueste überprüften Wäldern… Die größte Freude (das haben sie mir versichert!!!) haben Pünktchen und Toni mit mir, zwei riesige Kaninchen, denen ich oft im Garten Gesellschaft leiste.
Ihr seht schon, wir sind hier vielbeschäftigt – das ist auch der Grund, warum ich an dieser Stelle mit meinem Bericht aufhöre…. Alles Liebe und vielen Dank für alles, was ihr für uns Tiere leistet, ihr seid einfach wundercool!!!
Eure Alma (vormals Akira)

März 2021