Katzen

Bär
vermittelt 01/2021

Alter: geb. 2006, männlich
kastriert, geimpft, entfloht, entwurmt, FIV/Leukose negativ

Wohnungsplatz

Handicap: leicht erhöhte Bauchspeicheldrüsenwerte, Gallenstein, vergrößerte Darmlymphknotenn neigt zu Erbrechen

Bär wurde gemeinsam mit zwei weiteren Katzen im Tierheim abgegeben. Sie kamen mit dem Nachwuchs der Familie nicht zurecht und zeigten sich durch das Kleinkind zu gestresst. Bär ist anfangs schüchtern, zeigt sich aber als Schmuser, sobald er sich eingelebt hat. Er sucht geduldige Menschen, die ihm diese nötige Zeit lassen. Bär ist sehr sozial eingestellt und sucht daher entweder ein Zuhause bei einem passenden Katzenkumpel oder wird gemeinsam mit einem Zimmergenossen vermittelt. Für einen Einzelplatz ist er nicht geeignet. Bär wurde, da er von Beginn an recht mager war und zu Erbrechen neigte, tierärztlich durchgecheckt. Dabei kam zum Vorschein, dass seine Bauchspeicheldrüsenwerte etwas erhöht sind – Bär neigt zu Pankreatitis, die leider auch schubweise auftreten kann. Bär benötigt entsprechende Fütterung (fettarmes Futter) und Medikamente. Weiters zeigt Bär Probleme mit der Galle (Gallenstein) sowie vergrößerte Darmlymphknoten. Bär sucht einen ruhigen Wohnungsplatz bei Menschen, die ihm trotz seiner gesundheitlichen Baustellen einen schönen Lebensabend bieten wollen.