Katzen

Burli

Hallo Ihr Lieben!
Ich bin’s, der Burli. Ich bin jetzt schon fast 3 Monate in meiner Seniorenresidenz und es geht mir prima! Hier sind noch 2 weitere Krebs-Patienten und zwar die 13jährige Luna (die hatte ein Plattenepithelkarzinom vor einem Jahr, aber seitdem kam nichts mehr nach) sowie die 18jährige Amanda (Tumor an der Milchleiste vor 2 Jahren; seitdem auch nichts mehr). Das sind meine großen Vorbilder! Und dann gibt’s noch den 15jährigen Thaspy, welcher mit den inneren Organen nicht mehr so fit ist und auch viele Medikamente benötigt, so wie ich. Thaspy und Amanda kennt ihr ja, die waren auch mal bei euch  Schöne Grüße soll ich übrigens ausrichten! Wir 4 sind mittlerweile ein eingespieltes Team. Luna und Amanda kommen sogar öfter zu mir und legen sich an meine Seite. Ist ok, ich bin ja ein Womanizer! Auch mein neues Frauli liebt mich von ganzem Herzen. Die beschäftigt sich sehr viel mit mir und krault mich auch ständig. Mmmmh. Sie hat mir auch schon so coole Fummelbretter gezeigt. Sowas kannte ich bis jetzt gar nicht, aber ich hab sehr schnell gecheckt, wie ich zu meinen Leckerlis komme. Ich bin ja nicht nur schön, sondern auch hochintelligent! Manchmal spielen wir auch verstecken. Hier gibt’s nämlich ganz viele tolle Höhlen, Kratzbäume, Kisten etc. Jetzt liege ich alle paar Tage woanders und bin dann immer ganz leise, wenn Frauli durch die Wohnung läuft und mich sucht. Hihi das macht Spaß.
Letztens konnte ich nicht so gut aufs Kisterl gehen, hatte Bauchweh und dadurch etwas Atemnot. Dann musste ich eine Nacht in der Tierklinik verbringen. Dort wurde dann ein Ganzkörperröntgen gemacht, wo man gesehen hat, dass ich Verstopfung habe (- mein Darm ist etwas träge, weil ich nicht so viel Bewegung machen kann). Aber wisst ihr, was man noch im Röntgen gesehen hat? NICHTS! Der Tumor in meiner Hüfte hat also noch nicht in die Lunge gestreut…! Frauli hat sich gleich sehr gefreut. Mir war das ohnehin völlig klar. Ich hab dem doofen Krebs nämlich schon gesagt, dass ich keinen Bock mehr auf ihn habe und noch mindestens die nächsten 10 Jahre hier bleiben will! Von wegen Gnadenplatz. Pah. Ich lass mich nicht unterkriegen. Ich kann sogar noch selbständig auf die Couch und aufs Bett hüpfen, obwohl da eh überall so kleine Treppen stehen. Wie ihr seht, ich bin topfit, bis aufs Humpeln!
Frauchen lässt sich übrigens ganz herzlich für all die lieben Kommentare beim letzten Glückskinderbericht bedanken. Die war ganz gerührt. Für sie ist es nämlich selbstverständlich, sich um alte, kranke Katzen zu kümmern. Wir Oldies sind ja auch viel cooler, als diese quirligen Kitten!
So. Ich geh mich mal wieder verstecken, damit Frauli nicht fad wird. Wünsche euch alles Liebe und ein lautes Schnurrschnurr!

August 2021