Katzen

Ferdi (ehem. Lincoln)

Hallo liebe Frau Gärtner,

anbei darf ich mich nochmals an euch wenden. Just nachdem ich euch vor einem knappen Monat geschrieben habe, das es in kleinen Schritten aber relativ gut mit Ferdi funktioniert, hat sich ein paar Tage später plötzlich ein Schalter bei ihm umgelegt.

Von einem Tag auf dem anderen lies er sich plötzlich angreifen, auf den Rücken fallen, spaziert durch die Wohnung, schleppt Katzenbettchen durch die halbe Wohnung, spaziert auf Tischen und Treppenregalen und ist sehr, sehr verliebt in seine neue Freundin Mona.

Sofern er nicht schläft (was er dann auch oft in Ihrer Nähe tut) läuft er Ihr ständig nach und erdrückt Sie fast vor Liebe, sodass es hie und da einmal eine Ohrfeige gibt, wenn er zum zehnten mal an Ihr schmeicheln möchte. Und wenn er das nicht tut, orientiert er sich stark an uns.

Er ist also inzwischen voll bei uns integriert und angekommen und verhält sich inzwischen wie eine „ganz normale blinde Katze“. Und von einem Tag auf den anderen nicht mehr wie ein sehr verschrecktes, traumatisiertes gezeichnetes Tier.

Ihr könnt nun also endgültig ein weiteres Sorgenkind abhaken.

Liebe Grüße

Februar 2019