Hunde

Joey (ehemals Life)

Liebes Tierheim-Dechanthof,

die Dame die die Übernahme mit mir gemacht hat, sagte ihr freut euch immer wenn ihr wisst, was aus euren Schützlingen geworden ist, daher mein Mail.

Nach mittlerweile zwei Monaten Eingewöhnungsphase ist Life nun bei uns angekommen.
Da er ohnehin nicht auf seinen Namen gehört hat, haben wir ihn umbenannt und er hört nun (tatsächlich) auf seinen neuen Namen Joey.

Die Futterumstellung hat ihm zu schaffen gemacht anfangs und krank war er auch – da war er zwei Wochen ganz schön arm. Neue Umgebung, neue Menschen, krank und Bauchweh… da hatten wirs nicht leicht. Aber, das ist schon lange vergessen.

Jetzt ist er ein total verspielter und neugieriger Kerl, klettert im Wald überall rauf und jagt gerne Hasen und Rehe.
Bei uns gibt’s viele Tiere und er hat drei Hochlandrinder-Damen und zwei Babyziegen als Freundinnen. Die kommen jeden Tag an den Zaun und werden begrüßt und laufen dann mit uns ein Stück den Weg entlang.

Wir trainieren jeden Tag und er ist richtig lernwillig, die gängigsten Kommandos beherrscht er schon problemlos nur unter großer Ablenkung hackts noch. Wenn nun im März die Hundeschulen aufsperren, bekommen wir das sicher auch noch besser hin.

Alles in Allem ist er ein echt wunderbarer Hund. Er hat aufgehört Leute anzuknurren und zu bellen und auch Männer sind im Dunkeln jetzt Spielfreunde und keine Feinde mehr. Er bellt zuhause nicht und ist alles in allem total ruhig und gelassen. Selbst bei aggressiven Hunden gehen wir schulterzuckend vorbei.
Im Garten liebt er fangen-spielen. Apportieren hat er scheinbar nie gelernt, das macht ihm nicht so Spaß aber fangen geht immer.

Er liebt seine Hundecouch, die ist sein Alles – vermutlich der Bequemlichkeit wegen.
Und sein Puppi – das schon mehrfach geflickt und gewaschen wurde – das muss auch überall hin mit.

Ich würde meinen, dass er sein neues Zuhause sehr gerne hat und die Ruhe hier genießt.
Danke für eure Obhut – ich habe den Hund, den ich immer haben wollte in ihm gefunden und gegen der weitläufigen Meinung sich einen drei Jahre alten „Kampfhund“ (eher Kampfschmuser) aus dem Tierheim zu nehmen, ist der Hund braver als die meisten in unserem Umfeld.

Liebe Grüße aus Unterwaltersdorf von
Christoph, Joey und Bianca

 

Februar 2021