Katzen

Lea (ehem. Miri)

Liebe Tierfreunde,

seit über einem Jahr ist Miri (jetzt Lea) bei uns.

Die ersten 3 Tage verbrachte sie alleine im Kabinett, mit extra Kisterl und Schüsserl für sie, Raum durch Jalousien leicht abgedunkelt, die meiste Zeit hat sie sich im Katzenturm versteckt. Nach 3 Tagen Ruhe hat sie von sich aus ihr Wangerl zum Streicheln angeboten, das Eis war gebrochen.

Anfangs gab’s mit Miri Probleme, mit ihrer „Stiefschwester“ Amy hat sie sich nicht wirklich vertragen. Amy ist gleichaltrig, aber sehr klein und zierlich, Miri ist ihr körperlich überlegen. Miri startete immer wieder „Scheinattacken“ gegen Amy, das hat Amy furchtbar genervt, als Antwort gab’s Fauchen. Die Art der Geräusche aus einem so winzigen Körper hätte ich nie für möglich gehalten. Es hat relativ lange gedauert, ca. 8-9 Monate, bis Miri begriffen hat, dass sie genauso geliebt wird wie Amy und es keinen Grund zur Eifersucht gibt. Die Geduld hat sich ausgezahlt.

Miri geht seit dem Tag 1 brav aufs Kisterl und ist eine gute Esserin, da bleibt kaum etwas übrig. Bei uns gibt es ausschließlich Qualitätsfutter aus dem Fachhandel, ihr Lieblingsfutter ist Thunfisch in jeglicher Form und Hendl pur. Miri scheint zufrieden zu sein, genießt die Zeit in einem sehr ruhigen Haushalt, sie ist längst angekommen.

Pic1: Miris offizielles Foto vom Dechanthof (Mai 2018)
Pic2: Miri, die neue Chefin im Haus
Pic3: Miris Lieblingsplatzerl
Pic4: das Herrchen muss manchmal als Polster herhalten
Pic5: Schwester Amy

An dieser Stelle vielen Dank für Ihre Arbeit, durch die Ihren Schützlingen ein besseres, würdiges Leben ermöglicht wird.

Schöne Grüße,
Georg N.

Juni 2019