Katzen

Lucien & Lilith (ehem. Albert & Debby)

Liebe Frau Gärtner,

nun ist es genau vier Wochen her, dass wir die zwei Flaschenkinder mit nach Hause genommen haben, und wir wollten uns nochmals bedanken und Ihnen ein Update zukommen lassen! Anbei einige Fotos.

Wir sind wirklich begeistert, wie gut die beiden (ehemals Albert und Debby, nun Lucien und Lilith) sozialisiert sind – selbst Besuch war überhaupt kein Problem, sie haben sich gleich schnurrend in den Schoß gelegt. Es gab bis jetzt keine Missgeschicke, und wir haben sie bereits erfolgreich auf geschlossene Katzenklos mit neuer Streu umgewöhnen können. Nur unsere Vorhänge wurden in Mitleidenschaft gezogen, liegt aber daran, dass jedes Spielzeug genau in diesen Ecken landet, und sie sich beim Spielen und Raufen drin verfangen – ansonsten kratzen sie nur dort, wo sie auch kratzen dürfen! Lilith ist ein paar mal auf die Vorhänge gehüpft, liegt aber wohl daran, dass sie die Jägerin der beiden ist, und eine Fliege gesichtet hatte (die sie gerne fängt und genüsslich verspeist!).

Die offene Treppe war überhaupt kein Hindernis und wurde bereits am zweiten Tag erklommen, mittlerweile rennen sie gerne rauf, um den Raum auch mal von oben zu beobachten. Sie kommen uns auch morgens entgegen und begrüßen uns liebevoll, wenn wir aus dem Schlafzimmer kommen. Schmuseeinheiten gabs bereits am ersten Tag, und sie kommen immer von selbst und legen sich schnurrend auf unseren Schoß, wenn wir uns auf die Couch setzen, und ganz allgemein weichen sie nicht von unserer Seite. Wenn eine der Katzen mal spurlos verschwindet, sollte man am Besten im Wäschekorb nachschauen! Beim Spielen sind sie fast unermüdlich – am liebsten haben sie den Katzentunnel, eine Federangel und kleine Raschel-Mäuse, die regelmäßig von unter der Couch gefischt werden müssen.

Am Donnerstag waren wir zwecks Nachfolgeimpfung beim Tierarzt, und obwohl sie auch gleich gechippt worden sind und bellende Hunde im Warteraum waren, haben sie sich unglaublich ruhig und brav verhalten. Lilith ist im letzten Monat besonders gewachsen und man merkt so richtig, dass sie größer als Lucien ist. Sie ist die verspieltere der beiden, ist empfänglicher fürs Klicker-Training, bei lauten Geräuschen aber schreckhafter, während Lucien schon fast keine Angst mehr vor dem Staubsauger hat. Er ist auch unglaublich flink und schafft es durch jeden Türschlitz in verbotene Räume zu gelangen. Er scheint allgemein der neugierigere der beiden zu sein und war wider Erwarten der erste, der den zweiten Stock erkundet hat, und er muss auch immer genau inspizieren und mitgraben, wenn die Mama das Klo säubert.

Wir sind total verliebt in die beiden und es kommt uns so vor, als wären sie schon viel länger Teil unserer Familie. Danke, dass sie uns die beiden anvertraut und uns die Chance gegeben haben ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen.

Liebe Grüße,
Tanya, Alex, Lilith & Lucien

Juni 2020