Katzen

Puppi

Alter: geb. 01.09.2005,  weiblich
kastriert, geimpft, entfloht, entwurmt, FIV/Leukose negativ
Wohnungsplatz

Puppi, eine reinrassige British Kurzhaar Katze (BKH), wurde von ihrer Besitzerin in einer Tierklinik zum Einschläfern abgegeben.  Puppi hatte die Besitzerin gebissen, als die Frau sie von der Couch hinunterbefördern wollte – daraufhin musste Puppi auf der Stelle „weg“. Da die Klinik dies zum Glück ablehnte und sich die Besitzerin aber weigerte, die Katze wieder mit nach Hause zu nehmen, wurden wir kontaktiert um Puppi bei uns im Tierheim aufzunehmen. Puppi zeigt sich bei uns im Tierheim sehr traumatisiert. Es dauerte mehrere Monate, bis sie überhaupt mit uns Menschen Kontakt aufnehmen wollte und auch heute ist es maximal ein zaghaftes „zu-zwinkern“, mehr ist auch jetzt noch nicht möglich. Puppi hat einen gewissen Selbstschutz gelernt und pfaucht und spuckt daher von der Ferne, wenn ihr etwas nicht geheuer ist. Puppi lässt sich derzeit noch nicht anfassen und möchte Ruhe vor uns Menschen haben. Wir wissen leider nicht, was alles passiert ist, das Puppi derart verstört reagiert – wir können ihr jetzt nur alle Zeit der Welt lassen, um wieder Vertrauen aufzubauen. Puppi fühlt sich im Tierheim natürlich nicht wirklich wohl und tut sich mit ihren 15 Jahren mit der Umstellung an die neue Situation auch sehr schwer. Gesucht wird für sie ein absolut ruhiges Zuhause bei Katzen-Kennern, die mit sehr viel Geduld und ohne jede vorschnelle Erwartungshaltung an die Sache herangehen. Puppi benötigt ein Zimmer zur Eingewöhnung, in dem sie erstmal ankommen kann und in keinster Weise bedrängt wird.