Katzen

Tom und Jonny

Alter: geb. 07/2015, männlich
kastriert, entfloht, entwurmt, geimpft, auf FIV/Leukose negativ getestet
Wohnungsplatz
Handicap: Futtermittelallergiker, Nierenproblem, Tom chronischer Katzenschnupfen

Tom und Jonny sind am 1.7.2015 geboren und im Alter von 2 Tagen gemeinsam mit ihrer Mutterkatze als „Fund-Katzenfamilie“ im Tierheim abgegeben worden. Leider waren Tom und Jonny an Panleukopenie (Katzenseuche) erkrankt. Die beiden haben durch intensive Therapie überlebt und wurden aufgrund dieser Komplikationen von Hand aufgezogen. Beide sind sehr zutraulich, wobei Jonny aber eher „der Vorsichtigere“ von beiden ist. Tom ist ein absoluter Schmuser.

Tom und Jonny haben leider einige „gesundheitliche Baustellen“. Beide haben erhöhte Nierenwerte, weshalb sie täglich eine Tablette sowie zwei homöopathische Mittel zur Unterstützung erhalten. Beide Kater sind Futtermittelallergiker. Sie zeigen generell bei der Fütterung von Fertigfutter starke Reaktionen (Durchfall) und haben sich erst stabilisiert, seit sie mit komplett selbstgemachtem Futter ernährt werden. Tom und Jonny werden mit Futter auf Basis von gekochter Pute, gekochtem Schwein, Karotten und Haferflocken (+ einem Futterzusatz zur Vitamin/Mineralstoffversorgung) gefüttert. Seit dieser Futterumstellung haben sich die beiden nun prächtig entwickelt. Beide sind schöne, stämmige Kater geworden und man merkt ihnen die „Probleme vergangener Tage“ eigentlich gar nicht mehr an. Einzig Tom benötigt aufgrund seines Katzenschnupfens, der leider chronisch ist, hin und wieder tierärztliche Betreuung. Ansonsten sind Tom und Jonny mit ihrem speziellen Futter und den wenigen Dauer-Medikamenten, die sie brauchen, zwei richtige Prachtkerle geworden.

Ihre neue Familie muss sich natürlich bewusst sein, dass die beiden viel Verantwortung bedeuten. Tom und Jonny sind im Tierheim aufgewachsen und benötigen eine sehr behutsame Eingewöhnung in ihrem neuen Heim. Sie suchen einen Wohnungsplatz. Tom und Jonny werden nur gemeinsam vermittelt.
Interessenten können die beiden gerne im Tierheim kennenlernen. Auch die vorab-Einsicht in alle vorliegenden Befunde (Blutuntersuchungen, Ultraschall, Allergiescreening, etc.) ist gerne möglich. Die Herstellung des Futters übernimmt momentan stets eine ehrenamtliche Helferin – die Futterversorgung kann gerne auch noch einige Zeit weiter auf dieser Basis erfolgen, bis ihre neue Familie „sattelfest genug“ bei diesem Thema ist. Mit Schnellkochtopf, Fleischwolf und einer ausreichend große Tiefkühltruhe ist die Futterherstellung jedoch auf Dauer keine Hexerei. Weitere Infos sowie Rezepte geben wir natürlich gerne an Interessenten weiter.

Handicap:
Futtermittelallergiker, Nierenproblem, Tom chronischer Katzenschnupfen